Die Freiheit bleibt ein Thema

Von der nachhaltigen Wirkung einer wahrhaft revolutionären Schrift Martin Luthers

Prälat Prof. Dr. Traugott Schächtele

Vortrag
In Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Brühl und der Ev. Kirchengemeinde Schwetzingen
Im Rahmen der Wanderausstellung "Ertragen können wir sie nicht - Martin Luther und die Juden" des Zentrums für Mission und Ökumene - Nordkirche weltweit, Referat für Christlich-Jüdischen Dialog
Anmoderation Pfarrerin Almuth Hundhausen-Hübsch
Luthers Schrift von der Freiheit eines Christenmenschen aus dem Jahr 1520 ist eines der zentralen Dokumente der Reformation. In ihr finden sich die Grundeinsichten reformatorischer Theologie. Zugleich ermöglicht diese Schrift aber auch aktuelle Reflexionen zum Thema der Freiheit überhaupt. Was ist Freiheit? Ist die Freiheit eines Christenmenschen eine andere als andere Spielarten der Freiheit? Indem der Vortrag auf diese Fragen eine Antwort sucht, versucht er einen Brückenschlag zwischen Fragen reformatorischer Theologie mit Fragestellungen der Gegenwart.

Kursnummer: 171-10133
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden
Do, 18.05.2017, 19:00 bis 21:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 303
Eintritt frei
20 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang