Amalie

Die Beratungsstelle für Frauen in der Prostitution stellt sich vor

N.N.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Diakonie Schwetzingen und der Ev. Kirche Brühl
Referentin: Julia Wege (Leiterin der Beratungsstelle Amalie), Moderation: Waltraud Kieber-Weiblen
Die Beratungsstelle Amalie gibt es seit Juli 2013 und befindet sich in Trägerschaft des Diakonischen Werkes Mannheim. Grundlage für die Gründung der Beratungsstelle war eine wissenschaftliche Masterthesis von 2010 und ein darauf aufbauendes Handlungskonzept von Seiten der SRH Hochschule Heidelberg, Fachbereich Soziale Arbeit.
Amalie wird finanziert durch die Stadt Mannheim, das Sozialministerium Baden-Württemberg und von Spenden. Die Beratungsstelle richtet sich an alle Frauen aus Mannheim und der Rhein-Neckar Region, welche in der Prostitution arbeiten. Sie berät, begleitet und unterstützt Frauen, die in bordellähnlichen Betrieben, auf dem Straßenstrich, in Terminwohnungen, als Selbstständige und im Escortservice tätig sind. Die Beratung umfasst alle Lebensfragen und gibt fachliche Hilfestellung bei problematischen Lebenssituationen. Zielgruppe sind Frauen, die der Prostitution nicht freiwillig nachgehen bzw. dazu gezwungen werden und eine schnellstmögliche Unterstützung und umfassenden Schutz benötigen. Betroffene Frauen, Partner, Familienmitglieder und Freunde können sich mit entsprechenden Hinweisen und Fragestellungen an die Beratungsstelle wenden. Gezeigt wird an diesem Abend der neue geförderte Film über "Amalie". Julia Wege gibt einen Überblick über die Beratungsfelder und beantwortet Fragen zum Thema.

Kursnummer: 191-10202
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden
Do, 09.05.2019, 19:00 bis 21:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Eintritt frei
10 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Für diesen Kurs ist keine Anmeldung erforderlich.

zum Seitenanfang