Spielpädagogik

Für ehrenamtliche Mitarbeiter in der Erziehungs-, Betreuungs- und Flüchtlingsarbeit

Katharina Ceesay, M.A.

Spiele spielen wir zu den unterschiedlichsten Anlässen und Gelegenheiten und können damit als Anleiter/in außerdem "spielend" sehr individuelle Ziele verfolgen. In diesem Seminar werden Theorie und Praxis mit den verschiedenen Funktionen von Spiel vorgestellt. Angefangen mit der Reflektion der eigenen Spielbiographie, lernen Sie Spiele für bestimmte Zwecke auszusuchen, eine Zielsetzung zu formulieren und diese bei der Planung und Durchführung im Blick zu behalten. Es werden verschiedene Evaluationsmöglichkeiten kennengelernt und geprüft, inwieweit diese verändert werden müssen, um auf die jeweils eigene Einsatzmöglichkeit zu passen.
Kennenlernspiele, Spiele zu Aufmerksamkeit und Wahrnehmung und Spiele zu Interaktion und sozialem Training stehen dabei im Fokus. Alle Spiele werden mit einfachen bzw. Alltagsgegenständen gespielt, denn neben dem Spaß am Spiel steht die Übertragbarkeit in den (Arbeits-) Alltag an vorrangiger Stelle. Im Seminar wird auch Gelegenheit sein, die eigenen Erfahrungen und persönlichen Fragestellungen miteinzubringen.

Kursnummer: 191-10206
5 Termine, 20 Unterrichtsstunden
Mi, 29.05.2019 - Mi, 10.07.2019, 18:00 bis 21:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309
Kursgebühren: 50,00 € (ermäßigt: 25,00 €)
8 - 15 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Anmeldung bis: Mi, 22.05.2019

 

Termine:

Mi, 29.05.2019 18:00 - 21:00 Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309
Mi, 05.06.2019 18:00 - 21:00 Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309
Mi, 26.06.2019 18:00 - 21:00 Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309
Mi, 03.07.2019 18:00 - 21:00 Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309
Mi, 10.07.2019 18:00 - 21:00 Volkshochschule Schwetzingen; 2.OG; Raum 309

zum Seitenanfang