Chronobiologie und Chronomedizin

Die Bedeutung für Individuum und Gesellschaft

Prof. Dr. med. Horst-Werner Korf

Der Mensch lebt in Rhythmen, von Wachen und Schlafen, den Kontraktionen des Herzens bis hin zu rhythmischen Prozessen auf zellulärer Ebene. Chronobiologische Rhythmen haben sich in Jahrmilliarden herausgebildet. Eine Anpassung an natürliche Vorgänge, wie z.B. die Abfolge von Tag und Nacht, war für das Überleben von Vorteil. Heute aber, infolge von Industrialisierung und technischer Umgestaltung unserer Lebensweise, beeinflussen uns eine Vielzahl von Faktoren, die diese Rhythmen stören. Dazu zählen Wechselschichten, das Durchqueren unterschiedlicher Zeitzonen (Jet-Lag) oder der Einsatz von Lichtquellen, die das Einsetzen des Schlafes beeinträchtigen. An dieser Stelle setzt die Chronomedizin an, die für gesundheitliche Probleme infolge von chronobiologischen Störungen Lösungen erforscht. Ihre Erkenntnisse sind sowohl für den Einzelnen wie für die Gesellschaft als Ganzes von großer Bedeutung.

Kursnummer: 191-30309
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Do, 14.03.2019, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Kursgebühren: 8,00 €
15 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Anmeldung bis: Mo, 11.03.2019

zum Seitenanfang