Das innere Leuchten

N.N.

Eine Veranstaltung zum Weltalzheimertag in Kooperation mit dem Central Kino Ketsch, den Seniorenbüros Ketsch und Oftersheim, dem Generationenbüro Schwetzingen, der Pro Seniore Residenz Brühl und der Volkshochschule
Filmvorführung
Doku, Deutschland 2019, 95 Min., Buch, Kamera und Regie: Stefan Sick
Demenz - eine Diagnose, die für die Betroffenen und ihre Angehörigen alles verändert. Die Erkrankung zu akzeptieren erscheint ebenso schwierig, wie ein angemessener Umgang mit ihr. Vielleicht geht es aber viel mehr um ein Mitfühlen, als um ein Verstehen? Beobachtend erforscht der Film den Lebensalltag von Menschen mit Demenz in einer Pflegeeinrichtung und baut eine starke emotionale Nähe zu ihnen auf. Dabei wagt der Regisseur eine emotional poetische Interpretation dieses besonderen Zustands: "Für mich fühlt es sich so an, als würden Menschen mit Demenz ihre Schutzschicht, die sich jede/r von uns während seines Lebens mehr oder weniger antrainiert, verlieren und als würde ihr Charakter ungefiltert nach außen dringen. Überwinde ich mich, meine schützende Distanz ebenfalls etwas aufzugeben, kann eine wirkliche Begegnung, frei von Zukunft und Vergangenheit, entstehen, in der nur der Augenblick zählt. (...). Mich haben die Bewohner des Pflegeheims vor allem deshalb so fasziniert, da ich das Gefühl hatte, ein Stück weit in ihre Seele blicken zu können und ihr "inneres Licht" zu spüren."
Unser Gast des Abends Jacqueline Gier (Protagonistin im Film / Pflegerin) steht im Anschluss für die Diskussionsrunde zur Verfügung.

Kursnummer: 192-20063
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Fr, 20.09.2019, 19:30 bis 21:00 Uhr
Kursort: Ketsch, Central Kino
Kursgebühren: 5,00 €
25 - 100 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang