Gestorben wird morgen

Sun City, eine Seniorenstadt zwischen Paradies und Ghetto

Ulla Badura

Eine Veranstaltung im Rahmen des 10. Europäischen Filmfestivals der Generationen in Kooperation mit dem Central Kino Ketsch, dem Seniorenbüro Ketsch und dem Generationenbüro Schwetzingen
Filmvorführung
USA/Deutschland 2018, Regie: Susan Gluth,
Mit Abraham Meth, Jim Koopman, Jan & Mike Jackson, Kitty & Roger Yadro, Olive Hosmer, Earl Warren, Kelley Greenburg
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Sun City ist eine Stadt mit 40.000 Einwohnern im sonnigen Arizona, die speziell für Senioren konzipiert wurde, mit Palmen, Bungalows, extra breiten Straßen und vielfältigen Service- und Freizeitangeboten. Eine bereits 1963 auf dem Reißbrett entworfene Anlage für Menschen ab 55 Jahren, die ihren Lebensabend genießen und aktiv gestalten wollen - unter sich und fernab von Kindern und Enkelkindern. Die Dokumentation gibt interessante Einblicke in die Alltags- und Lebenswelten und offenbart die Amibvalenzen solch einer altershomogenen Wohnform. Offen und authentisch berichten die Protagonisten über die Sonnen- und Schattenseiten des Alterns, über schmerzhafte Verluste wie über Freuden und Glücksgefühle. Und gleich, ob jemand gerade eine Trennung erlebt oder einen neuen Partner gefunden hat: Alle verspüren die Lust am Leben. Anschließende Diskussion mit Ulla Badura, Wohnberaterin beim Generationenbüro der Stadt Schwetzingen
Filmkritik: https://www.epdfilm.de/filmkritiken/gestorben-wird-morgen

Kursnummer: 192-20066
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mi, 23.10.2019, 19:30 bis 21:15 Uhr
Kursort: Ketsch, Central Kino
Kursgebühren: 5,00 €
25 - 100 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Für diesen Kurs ist keine Anmeldung erforderlich.

zum Seitenanfang