Asthma und Herz

Was muss ich wissen, was kann ich jetzt tun?

Arzt-Patienten-Forum in Zusammenarbeit mit der KVBW (Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg)

Dr. med. Heiner Christian Münch, Dr. med. Arthur Filusch

Arzt-Patienten-Forum in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW)
Referent: Dr. med. Arthur Filusch, Internist, Pneumologie (Lungenärzte), Kardiologie, Notfallmedizin
Moderation: Dr. med. Heiner Münch, Facharzt für Urologie, Andrologie, Dossenheim
Asthma ist eine Erkrankung der Lungen, die anfallartig auftritt und mit Husten, pfeifendem Atmen und Kurzatmigkeit bis hin zu bedrohlicher Luftnot einhergeht. Asthma-Patienten, die allergisch auf bestimmte Umweltstoffe reagieren, leiden unter Asthma bronchiale. Können bei Asthma bronchiale Herzschäden auftreten? Wie merkt man das?
Das Asthma cardiale daneben ist das Symptom einer Herzschwäche. Es wird auch Herzasthma genannt und ist eine ernstzunehmende Erkrankung. Denn unerkannt und unbehandelt kann die zugrundeliegende Herzschwäche zum Tod führen. Diese Atemnot tritt vor allem nachts und anfallartig auf. Sich aufsetzen und frische Luft lindern dann die Beschwerden. Schlimmstenfalls kann das Asthma cardiale in ein akutes Lungenödem übergehen, das mit starker Atemnot und Erstickungsgefühl verbunden ist.
Um eine Herzinsuffizienz zu behandeln, muss der Arzt die Ursache dafür analysieren und bekämpfen. Spezielle Medikamente, die eine Herzinsuffizienz heilen, gibt es noch nicht. Entwässernde Mittel (Diuretika), ACE-Hemmer und Betablocker entlasten das Herz und unterstützen es.
Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit für Fragen.

Kursnummer: 192-30308
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mo, 14.10.2019, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Volkshochschule Schwetzingen; EG; Raum 105
Kursgebühren: 4,00 €
Abendkasse
10 - 50 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang