Online-Vortrag: Wie viel Ozean braucht der Mensch - wie viel Mensch verträgt der Ozean?

Prof. Dr. Martin Visbeck

Der Ozean bedeckt zwei Drittel der Erdoberfläche und beherbergt das größte zusammenhängende Ökosystem unseres Planeten mit immensen - zum großen Teil noch unerforschten - Schätzen und biologischer Vielfalt. Wir Menschen leben seit Jahrtausenden mit dem Ozean, suchen seine Nähe und profitieren von seinen materiellen und immateriellen Leistungen: er stabilisiert das Klima, bringt Niederschläge, ist Transportweg, liefert Nahrung, Rohstoffe und Energie. Der Ozean formt Siedlungs- und Erholungsräume. 15 der 20 größten Megastädte liegen an der Küste. Die natürliche Schönheit des Küstenreliefs und der Blick auf den Ozean geben uns Inspiration und er ist Quelle von Mythen und prägt unterschiedliche Kulturen und deren Religionen weltweit. Der Ozean beeinflusst unser Leben auf der Erde, und die Zukunft der Menschen wird auch davon abhängen, wie wir mit ihm umgehen, denn der Ozean wandelt sich: Durch eine rasant wachsende und sich entwickelnde Weltbevölkerung mit steigendem Bedarf an Ressourcen, durch zunehmende Verschmutzung und den vom Menschen verursachten Klimawandel steigt der Druck auf den Ozean - er wird höher, wärmer und versauert. Schutz und Nutzung scheinen zunehmend aus dem Gleichgewicht zu laufen und bedürfen einer neuen Ausrichtung. In seinem Vortrag spricht Prof. Dr. Martin Visbeck, Leiter der Forschungseinheit "Physikalische Ozeanographie" an der Universität Kiel über die Verflechtung der Menschheit mit dem größten Ökosystem der Erde und bietet einen Überblick über den Stand der aktuellen Meeresforschung, Chancen und Risiken für das Weltmeer und Lösungsansätze für einen nachhaltigen Umgang mit dem Ökosystem und gerechte Nutzung der Meeresressourcen.

Kursnummer: 211-10423
1 Termin, 2 Unterrichtsstunden
Mi, 17.03.2021, 19:00 bis 20:30 Uhr
Kursort: Sonstige, Online zu Hause
Kursgebühren: 8,00 €
1 - 100 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang