Sicherheit neu denken

Ralf Becker

Eine Veranstaltung der Evangelischen Kirchengemeinde Schwetzingen und der VHS Bezirk Schwetzingen in Kooperation mit dem Evangelischen Dekanat Südliche Kurpfalz, der Evangelischen Erwachsenenbildung Rhein-Neckar-Süd und der Evangelischen Landeskirche
Vortrag mit Diskussionsforum
Die Initiative "Sicherheit neu denken" setzt sich ein für einen Wechsel von einer militärisch geprägten zu einer zivilen Sicherheitspolitik, die Instrumente der gewaltfreien Konfliktbearbeitung umsetzt. Ein Szenario, das auf der Basis wissenschaftlicher und militärhistorischer Erkenntnisse entwickelt wurde, lädt ein, Zukunft neu zu denken und Schritte zu einem nachhaltigen, gerechten Frieden zu wagen. Was könnte sich ändern, wenn wir die jährlich ausgegebenen 80 Milliarden Euro nicht mehr in militärische Konfliktbearbeitung steckten, sondern in zivile Krisenprävention? Ein solcher Transformationsprozess muss in allen gesellschaftlichen Bereichen stattfinden, angefangen vom Lernen der Friedensfähigkeit in der Zivilgesellschaft, über faire Außen- und Handelsbeziehungen bis hin zur Konversion militärischer Strukturen.
Ralf Becker, Koordinator der bundesweiten Initiative "Sicherheit neu denken" wird dieses Szenario anschaulich darlegen, konkrete Beteiligungsmöglichkeiten aufzeigen und sich dann den Fragen und Diskussionsbeiträgen der Veranstaltungsteilnehmer*innen stellen.

Kursnummer: 212-10123
1 Termin, 3 Unterrichtsstunden
Mi, 10.11.2021, 19:00 bis 21:00 Uhr
Kursort: Schwetzingen, Lutherhaus Schwetzingen
Eintritt frei

25 - 100 Teilnehmer/innen

Anmeldung:

Der Kurs ist bereits beendet.

zum Seitenanfang